WILLKOMMEN!

Die wichtigsten Etappen beim Verkauf einer Immobilie

Die wichtigsten Etappen beim Verkauf einer Immobilie

Beim Verkauf einer Immobilie gibt es 3 Hauptphasen. Jede Phase umfasst wiederum mehrere wichtige Unterphasen. Um sicherzustellen, dass der Verkauf erfolgreich funktioniert, sind in diesem Artikel alle wichtigen Schritte sowie Hinweise zusammengefasst und kurz erläutert. 

Die Phase der Vorbereitung: Optimale Verkaufsvorbereitung einer Immobilie

Im Rahmen der Vorbereitungen schafft man die Bedingungen für alle weiteren Vorgänge im Zusammenhang mit dem Verkauf des Hauses. Normalerweise sind Verkäufer bestrebt, ihre Immobilien rasch und zu einem möglichst hohen Preis zu verkaufen. Mit den folgenden Schritten kann man sich einen nützlichen Leitfaden erstellen, um den Verkauf der eigenen Immobilie so effektiv wie möglich zu machen. Am Anfang muss man sich gut überlegen, welche Strategie bei dem Verkauf besonders geeignet ist. Man sollte die Zielgruppe abhängig von der Immobilienart definieren. Danach ist es empfehlenswert die Werbemaßnahmen sowie den Ort der Werbeschaltung zu planen.

01

Man sollte den möglichen Sanierungs-, beziehungsweise Renovierungsaufwand realistisch einschätzen und nicht davon ausgehen, dass die Immobilie nach dem ersten Besichtigungstermin veräußert wird.

02

Beim Verkauf des Hauses kann man entscheiden, ob man einen professionellen Makler beauftragt oder ob man es selbst probiert. In bestimmten Fällen ist es jedoch unerlässlich, einen Fachmann hinzuzuziehen. Eine Fachkraft wird dann benötigt, wenn:

  • man wenig Zeit hat und sich davor scheut, lange nach den richtigen Informationen zu suchen;
  • man möchte, dass die Anzeige und die Werbung von einem Profi erstellt werden;
  • man es vorzieht, die Preisverhandlungen einem Fachmann zu überlassen und den besten Preis erzielen möchte;
  • man eine effiziente und effektive Methode für den Verkauf seines Hauses sucht.

03

Natürlich muss man über alle Unterlagen verfügen, die man für den Immobilienverkauf unbedingt benötigt. Diese umfassen Bauunterlagen (Baupläne, Lageplan usw.), Auszug aus dem Grundbuch, Übersicht über die zusätzlichen Kosten, eine Liste der letzten Reparatur- und Modernisierungsmaßnahmen, Versicherungsunterlagen (Feuerversicherung), der Energieausweis, weitere Pläne (Lageplan mit Flurkartenauszug, Baulastenverzeichnis, Abwasserplan, usw), Objektbilder.

04

Eine gründliche Vorbereitung auf den Verkauf Ihrer Immobilie ist sehr wichtig. Bedauerlicherweise wird dieser Aspekt von vielen Immobilienverkäufern vernachlässigt. Dennoch ist die Vorbereitung ein Schlüsselelement für einen reibungslosen und effizienten Verkauf. Deshalb sollte man die folgenden Aspekte in Betracht ziehen:

  • erforderliche Sanierungsmaßnahmen durchführen;
  • für Ordnung, Sauberkeit und Stimmung sorgen;
  • fachliche Betreuung erhalten.

05

Es sollte ein realistischer Verkaufspreis festgelegt werden. Den realistischsten Verkaufspreis zu bestimmen, der weder zu hoch noch zu niedrig ist, ist ein komplexes Unterfangen, welches ohne viel Erfahrung und Wissen kaum realisiert werden kann. Wenn er zu hoch ist, könnte man potenzielle Kunden abschrecken. Wenn der Verkaufspreis zu niedrig angesetzt ist, hat man weniger Verhandlungsspielraum, dabei besteht das Risiko die Immobilie zu einem zu niedrigen Preis zu veräußern.

Das Verkaufsstadium: Wie findet man den passenden Kaufinteressenten

Jetzt folgt die Veröffentlichungs- und Verhandlungsphase. Wenn alle Vorkehrungen für den Verkauf getroffen sind, sollte man mit verschiedenen Verkaufskanälen wie z.B. Immobilienportalen arbeiten.
Dies kann man selbst durchführen oder von einem Immobilienmakler durchführen lassen. Denn es ist sein Fachbereich, die Immobilie für den Verkauf bestmöglich zu präsentieren und erfolgreich die Verhandlungen zu führen.

01

Planung der geeigneten Anzeigenstrategie.
Theoretisch hat man einen großen Pool an potenziellen Käufern.
In der Praxis ist es wichtig, dass diese Ihr Angebot finden. Deshalb ist es empfehlenswert eine Zielgruppenanalyse durchzuführen und zu dieser, die passenden Werbemittel zu erstellen.

02

Durchführung von Besichtigungsterminen und überzeugender Vermarktung am Standort.
Für einen überzeugenden Auftritt gegenüber Kaufinteressenten sind folgende Aspekte äußerst wichtig:

  • Vorbereitung auf mögliche Fragen von potenziellen Kunden;
  • man sollte alle notwendigen Dokumente zur Hand haben;
  • man sollte die Vorteile von der Immobilie hervorheben, ohne die Nachteile zu verbergen.

03

Für den guten Verkauf muss man mit Hinblick auf verschiedene Kaufmotive (Familie, Freizeit, Erschwinglichkeit, Investition usw.) argumentieren. Sachbezogen und unaufgeregt bleiben, sich die Zeit nehmen, um Ihr Interesse und das Interesse des Kaufinteressenten zu vereinen.

Verkaufsabschluss

Ist der passende Kaufinteressen gefunden, kann man den Verkaufsabschluss einleiten. Dazu gehört:

01

Ausarbeitung des Kaufvertrags. Beim Abschluss eines Kaufvertrags, ist es wichtig alle Interessen und Absprachen im Auge zu behalten. Darüber hinaus müssen alle relevanten Dokumente vorhanden sein, damit ein gültiger Kaufvertrag zustande kommen kann.

02

Übertragung auf den neuen Eigentümer. Die Übergabe an den oder die neuen Eigentümer ist der letzte Schritt im Verkaufsprozess. Diese wird über den Notar veranlasst und bis zur Auszahlung durch die Auflassungsvormerkung gesichert. Zusammenfassend kann man folgendes unterstreichen:

  • Der Verkauf einer Immobilie ist zeitaufwändig und erfordert Fachwissen und Verhandlungsgeschick.
  • Eine professionell gestaltete Immobilie verkauft sich wesentlich leichter.
  • Ein guter Makler kann Sie dabei erfolgreich unterstützen.

 

28 Feb 2022

Was ist das Grundbuch und welche Informationen enthält es

Auskünfte aus dem Grundbuch sollen die Rechtsverhältnisse der dort registrierten Grundstücke klären.…

11 Nov 2021

Was macht einen guten Immobilienmakler aus?

Jeder Mensch steht mindestens einmal in seinem Leben vor der Frage, Häuser,…